Schwimmteich

Der etwas andere Schwimmteich für jeden Garten

Naturgarten-Badeteiche werden ausschließlich mit natürlichen bzw. zu 100 Prozent recycelbaren Produkten gebaut. Das Naturgarten-Schwimmteich-System wurde in Österreich
entwickelt und patentiert und wird in ganz Mitteleuropa fleißig gebaut.

Schwimmteich im Garten
Schwimmteich

Schwimmteiche nach dem Naturgarten-System sind – logisch – naturnah. Extrem belastbare, haltbare und recycelbare EPDM-Kautschukfolie dient als Abdichtung. Ein Rahmen aus unbehandeltem heimischem Lärchenholz grenzt den Badebereich von der wasserreinigenden Flachwasserzone ab.

Sauber wird der Teich durch das System der biologischen Selbstreinigung aus Boden, Wasser, Pflanzen und Mikroorganismen. Das funktioniert im Schwimmteich ebenso sicher wie in der Natur. Heimische Sumpf- und Wasserpflanzen, meist aus biologischem Anbau, wüchsig und robust, reinigen das Wasser fast auf Trinkwasserqualität. Ein spezielles Pflanzensubstrat garantiert gutes Pflanzenwachstum und wirkt als Nährstoffpuffer in der Startphase.

Aufbau & Bau eines Schwimmteiches

 Das System

  • Eine üppig bepflanzte Flachwasserzone
  • Ein unbepflanzter Schwimmbereich

 Stabiles Rahmensystem

  •  Massive Balken mit Eichendübeln verbunden bilden ein stabiles Rahmensystem
  • Ein Baukonzept, das in ganz Mitteleuropa geschützt ist, der Naturgarten- Patentbadeteich®
  • Lehm, Sand & Kies
    In erprobter Kombination als Nährboden für die Pflanzen: magere Zeiten für Algen
Holz wird zugesägt
Bau eines Schwimmteiches: Rahmensystem
Rahmensystem beim Bau eines Schwimmteiches

 Umweltverträgliche Materialien

  • Kautschuk-Folie als Abdichtung
  • Heimisches Lärchenholz als Abgrenzung

Bauzeit

  • Nach 1-2 Wochen ist er fertig
  • Sofort kann geplanscht werden

Funktionsweise des Schwimmteiches

Biologische Selbstreinigung

  • Natürliche Mikroorganismen bauen Verunreinigungen ab
  • Pflanzen bauen damit Wurzeln, Blätter und Blüte auf
  • Sauberes Wasser & Bunte Blüten

Schwimmteich mit Pflanzen

Ihr Individueller Schwimmteich

Jeder Schwimmteich ein Einzelstück

  • Perfekter Zuschnitt für jede Gartenanlage
  • 2,50m tief für Springer
  • Flach und lauwarm für Babies

Schwimmteich

Keine Grenzen der Phantasie

  •  Ob Brücke oder Sonnendeck
  • Sprudelstein oder Wasserfall
  • Wasserrutsche, Bachlauf…

Pflege & Nutzung

Teicharbeit bringt Freu(n)de

  • Üppige Pflanzen werden verschenkt
  • Mulm wird abgesaugt
  • Laubschutznetz im Herbst
  • Dann Punsch beim Eislaufen
Schwimmteich
Schwimmteich

Seele baumeln lassen & Abenteuer

  •  Erholung wie am See, nur ohne Stau und Menschenmassen
  • Echte Abenteuer: Biounterricht hautnah und spannend

Global denken, lokal handeln

  • Naturschutz vor der Haustür
  • Lebensräume für seltene Pflanzen und gefährdete Tiere
  • In jedem Garten ein Schwimmteich
  • Ein Netzwerk des Lebens und viel Spaß für uns Menschen

Der öffentliche Bade- & Schwimmteich

Als Ökosystem angelegte künstliche Badestelle besteht der Schwimmteich aus dem Badebereich und einem Filterbereich (Retentionsbereich).
Die Hygienisierung und Reinigung des Badewassers wird naturnah über aquatische Filtersysteme realisiert.

Grafik Schwimmteich

Anforderungen an den Schwimmteich

Badespaß, Sport und Kultur. Die Fülle der Möglichkeiten, wie sich Ihr Schwimmteich nutzen lässt, sind unbegrenzt - fragen Sie uns, was wir aus Ihrem alten Bad machen können!

Badespaß

Im Vordergrund steht natürlich der pure Badespass:

  • ein strandartiger Nichtschwimmerbereich
  • attraktive, ausgefallene Wasserspielgeräte für Kinder und Erwachsene

Sport

Bei dem Umbau bestehender konventioneller Bäder können die Schwimmerbecken in ihrer Form beibehalten werden. Die Nutzung für Sportveranstaltungen ist damit problemlos möglich.

Schwimmteich als Freibad

Spielgeräte für Jung und Alt laden zum Toben oder zum besinnlichen Verweilen ein; wunderbar lassen sich in den Strandbereich Beach-Volleyballanlagen integrieren.

Kultur

Ein Bad sollte auch über die eigentliche Badesaison hinaus genutzt werden können. Die Bereiche der naturnahen Filteranlagen - welche eher Feuchtbiotopen ähneln - können Schulklassen für Exkursionen dienen; auf den Wasserflächen der Retentionsteiche könnten Flöße für künstlerische Darbietungen installiert werden, Strandkino, Liquid Sound, Piratengastronomie, ...

Die Filter der naturnahen Badeanlagen

Die Filter des Schwimmteiches optimieren die in natürlichen Gewässern ablaufenden Selbstreinigungsprozesse.

Die Stoffumsetzung in einem Regenerationsbereich beruht auf sehr komplexen Abbauvorgängen mit folgenden Wirkmechanismen:

  • Absorption
  • Sedimentation
  • Veratmung / Mineralisierung von Kohlenstoff
  • Nitrifikation / Denitrifikation von Stickstoff
  • P-Elimination

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Filter in die Anlagen zu integrieren:

Das Zweitopfsystem

Bei diesem System werden Badebereich und Filter voneinander getrennt. Dadurch werden die Pflanzen des Regenerationsbereiches auch nicht durch das Schwallwasser der Badegäste geschädigt. Zweitopfsystem eignen sich für größere Naturbäder mit über 300 Besuchern pro Tag.

Das Eintopfsystem

Hier befinden sich die Filter und der Badebereich in einem Becken. Dieses System findet vor allem bei kleineren Badeteichen bis zu 5000 m² und für maximal 200 - 300 Besucher Verwendung.

Rechtliche Belange

  • Die Badewasserkommission des Bundesumweltamtes erarbeitet derzeit eine Badewasserverordnung für naturnahe Badeanlagen (SchwBadebwV)
  • Grundlage: EU-Badewasserrichtlinie 76 / 160 / EWG
  • Die DIN 19643 (Vorgaben für konventionelle Freibäder) greift hier nicht.

Wir legen bereits heute den Entwurf der Badewasserverordnung unseren Planungen zu Grunde.

Darüber hinaus werden unsere Filter mit hohen Sicherheiten dimensioniert:

  • Bezogen auf den Badebereich 80% statt 50% Filterfläche
  • Zwei statt einem Bodenfilter

Auszüge aus dem Entwurf einer Verordnung über die Qualität von Schwimm- und Badebeckenwasser (SCHWBADEBWV)

  • Grenzwerte für:
    E. coli 100 / 100 ml
    Enterokokken 50 / 100 ml
    Pseudomonas aeruginosa 10 / 100 ml
  • Sichttiefe im Nichtschwimmerbereich bis zum Grund
  • Sichttiefe im Schwimmerbereich 2 m als Sollbestimmung
  • Die Wassertemperatur soll bei einer Messgenauigkeit von 1°C, den Wert 23°C nicht überschreiten
  • Der Regenerationsbereich darf 50 % der Gesamtwasserfläche des Badeteichs nicht unterschreiten
  • Pro Badegast und Tag müssen mindestens 10 m³ Wasser zur Verfügung stehen
  • Es ist eine Überschreitung der sich daraus berechnenden maximalen Besucherzahl an 2-3 aufeinanderfolgenden Tagen zulässig

 
Nach oben