Trockentoilette

Wir nutzen seit Jahren selbst Trockentoiletten. In allen Fassetten.Katzenklo

Wir bieten in unserem Shop Dinge an, welche sich in unseren harten Praxistests bewährt haben – oder welche Freund*Innen uns empfehlen konnten.

Gern beraten wir Euch auch zum Thema Grauwasserbehandlung! Das ist das schmutzige Wasser, welches nach dem Abwasch oder dem Wäschewaschen übrig bleibt.

Bitte berichtet unserer Genossenschaft gern von Euren Erfahrungen mit Euren Trenntoiletten!

Trenntoiletten im Shop der Genossenschaft



Die rechtlichen Belange

Generell unterliegen Sie der „Überlassungspflicht“ für Ihre Fäzi und Ihren Urins. Das hat handfeste Gründe: sollte die Entsorgung unsachgerecht geschehen, käme es unter Umständen zu einer Gefährdung des Grundwassers und damit zu einer Gefährdung der Gesundheit des Menschen.  Ganz zu schweigen von einem Nährstoffeitrag ins Grundwasser.

Eine offizielle Erlaubnis bzw. Genehmigung des Betriebs einer Trenntoilette werden Sie daher nur erhalten, wenn sichergestellt ist, dass  Ihr zuständiges Entsorgungsunternehmen Ihre gesammelten Fäzi und Urin abnimmt.

Soweit die Theorie. In der Praxis sieht es etwas anders aus: Trenntoiletten werden in Deutschland seit Jahrzehnten eingebaut. Es gibt einen hohen Erfahrungsschatz, wie  Trenntoiletten aufgebaut sein müssen, betrieben werden sollen und wie der Urin und der Fäzi entsorgt werden.

Wir, als Genossenschaft, kontrollieren jährlich dutzende Grauwasser-Kläranlagen, welche parallel zu Trenntoiletten betrieben werden und sind in ständigen Kontakt mit den Behörden und den Betreibern, um etwaige Unzulänglichkeiten zu klären.   

Wenn Sie sich für den Einsatz einer Trenntoilette entscheiden, so empfehlen wir Ihnen dringend, eine professionelle Anlage zu installieren.  Vom Trenneinsatz, über den Toilettenstuhl, der Kompostierung und schließlich auch der Grauwasserkläranlage.

Sehr gern beraten wir Sie:

shop@aqua-nostra.de, 0049 34322 40423. Wochentags von 8.00 bis 16.00 Uhr.


Wann entscheide ich mich für eine Trenntoilette mit und / oder ohne Einstreu?

Alle von uns angebotenen Modelle besitzen einen Trenneinsatz, der den Urin vom Fäzis trennt.

Vorausgesetzt, mensch sitzt auch wirklich auf dem Toilettensitz.

Der Unterschied zwischen den Modellen „mit und ohne Einstreu“ besteht in folgenden Punkten:

  • Der Anblick: Ein Toilettensitz für eine Toilette „ohne Einstreu“ sollte unbedingt über einen selbstschließenden Toilettensitz verfügen. Wie bei Separett. Diese funktionieren über eine Mechanik – welche natürlich auch kaputt gehen kann. Die Systeme sind mittlerweile allerdings sehr ausgereift und robust.
  • Die Häufigkeit der Leerung: natürlich erhöht sich die Häufigkeit der Entleerung Ihres Behälters, wenn Sie Einstreu (eine handvoll nach jeder Nutzung) hinzu geben.
  • Der Geruch: wollen Sie Ihre Toilette ohne Strom (Ventilator) betreiben, so wird in einer Toilette „mit Einstreu“ die Gruchsemission unwahrscheinlicher. Setzen Sie eine Toilette mit einer Zwangsbelüftung ein, so ist es eigentlich nur eine Frage der Stärke Ihres Ventilators.   
  • Die Kompostierung: Die Entleerung der Toilettenspeicher (Fäzi) erfolgt in den Komposter. Spätestens hier sollte jedoch Einstreu, bzw. Strukturmaterial den Fäzi zugegeben werden.

Kompost - abgedeckt mit Holzasche


Welche Systeme bietet aqua nostra an?

Wir haben uns für 3 Systeme entschieden:

Die angebotenen Modelle der Trenntoiletten mit und ohne Einstreu eignen sich besonders für die Anwendungen im Innenbereich. Sie zeichnen sich durch folgende Punkte aus:

  • Kompakte Bauweise
  • Sammlung der Fäzi in einem speziellen Gefäß
  • Trennung von „Flüssigem und festem“ über einen Trenneinsatz
  • Sammlung oder Ableitung des Urin
  • Sammlung der Fäzi in einem Behälter

Trenneinsätze als Grundlage für Bausätze für Außentoiletten

Der angebotene Trenneinsatz kommt seit Jahren in unseren Außentoiletten zum Einsatz. Unsere Toiletten werden von 100ten BesucherInnen  genutzt und hat sich bewährt. Natürlich ist eine gründliche Einweisung in das System nötig und eine regelmäßige Kontrolle der Toilettenanlagen.  Der Urin wird separiert und in 1m³ großen Kanistern gesammelt. Wenn dieser voll ist, wird er durch ein Entsorgungsunternehmen entsorgt. Eine Ausbringung auf unserem Gelände ist nicht möglich, da zu viel Urin anfällt. Da sich im Urin Medikamentenrückstände befinden, sollten Sie sich das Gießen Ihrer Pflanzen gut überlegen. Sollten Sie sich dafür entscheiden, dann muss der Urin 1:25 mit Wasser verdünnt werden, damit es nicht zu einer Überdüngung Ihrer Pflanzen kommt.   

Sehr gern können Sie uns besuchen und unsere Toiletten ausprobieren!

Toilettenanlage für den robusten Einsatz


 
Nach oben